Di. Apr 7th, 2020

Wout Van Aert darf die Weltmeisterschaft im Cyclo Cross fahren.

2 min read

Manch einer wird sich fragen, was soll denn das für eine Meldung sein.  Wout Van Aert, der ehemalige Weltmeister und man erlaubt ihm an der WM im Cyclo Cross teilzunehmen. Welche Frage?

Nein, so selbstverständlich ist das nicht. Denn der junge Mann, zweifelsohne einer der besten Radrennfahrer seines Landes, ist Belgier und hier herrschen andere Sitten. Belgien ist das Königreich des Cyclo Cross. Hier gibt es sehr viele talentierte Fahrer, die ohne weitere Weltmeister werden könnten. Wenn es einen gewissen Herrn Mathieu Van der Poel aus Holland nicht geben würde. 

Da sich Wout Van Aert bei der Tour de France im letzten Jahr schwer verletzt hatte und für die Zukunft sein Augenmerk mehr auf den Straßenradsport legt, war er in diesem Jahr in der Cyclo Crossszene nicht ganz so präsent. Obwohl die Belgier hofften, er könne bei seinem Neustart dem fliegenden Holländer Paroli bieten war dem nicht so. Auch für die eigenen Landsleute langte es in der Regel nicht. Doch die Belgier haben ein Kontingent von sieben Fahrern, die an der WM Veldrijden im schweizerischen Dübendorf teilnehmen dürfen. Da der dreimalige Weltmeister nun nicht ganz der schlechteste ist, darf er neben Eli Iserbyt, Toon Aerts, Quinten Hermans, Tim Merlier , Laurens Sweeck und Michael Vanthourenhout auch mitfahren. Einige andere, wie Gianni Vermeersch, Jim Aernouts oder gar Tom Meeusen wären sicher auch gerne dabei gewesen.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram