Do. Dez 12th, 2019

Tour of Guangxi. Pascal Ackermann wird Zweiter auf der ersten Etappe.

2 min read

Die Tour of Guangxi  ist die letzte World Tour des Jahres.  Noch einmal haben die Sprinter die Gelegenheit sich zu messen und die Saison ausklingen zu lassen.  Danach kommen 2 Monate Pause, bevor es in Australien wieder losgeht. Allein die Jungs, die sich um die  um die matschigen Strecken bemühen, dürfen in ihrer Wintersportdisziplin noch ein wenig arbeiten und Geld verdienen.  Natürlich, denn der Cyclocross ist eine lukrative Einnahmequelle für die Stars der Szene.

Die Tour of Guangxi hat sechs Etappen.  die ersten beiden sind für die Sprinter,  danach kommt auch eine Bergetappe. Die Etappen sind zwischen 100 und 200 km lang.

Die heutige Etappe hatte eine Länge von 136 km  und war flach. Sie führte mehrere Male um Beihai,. Nach der dritten Runde war Schluss. Die letzten Ausreißer wurden 20 km vor dem Ende eingeholt.Das waren Remy Cavagna von Quickstep und Schwarzmann von  Bora hansgrohe. Danach gab es noch einige Versuche, aber die Sprintermannschaften zeigten sehr deutlich, dass da nichts laufen würde.

 Wenn ich so mir die Tour of Guangxi  und das Fahrerfeld anschaue, so darf man feststellen,  dass sehr viele Deutsche Elite Fahrer mit dabei sind. Und ich meine damit nicht die kleinen Jungs, von den kleinen Teams die Jungs immer das Sagen haben, wenn es um Rennen in Fernost geht.  sondern die big boys. Natürlich ist es eine World Tour und so sind fast alle World Tour Teams in China vertreten. Man hat selbstverständlich auch kommerzielle Interessen. Aber es fällt schon auf,  dass dort Namen wie bei der Tour de France und sonstigen Grand Tours zu finden sind. Aus deutscher Sicht rede ich von Schwarzmann, Arndt, Schachmann, Ackermann Bauhaus, Kanter, Seelig, Koch, Kämna, Storck, Sieberg, Fröhlinger, Degegnkolb und Schillinger.  Letzterer hat das Rennen heute aber nicht beendet und ist somit der erste Fahrer, der ausgeschieden ist.

Gewonnen hat das Rendern Fernando Gaviria  vom Team UAE Emirates. Zweiter wurde Pascal Ackermann.  Phil Bauhaus kam auf Platz vier und auch Max Kanter landete als 7. noch unter die besten Zehn.  Dahinter rangierte eine starke Armada von italienischen Sprintern wie Jakub Mareczko. Auch die morgige Etappe wird den Sprintern vorbehalten sein.

 Fernando Gaviria wird zunächst das  Leader Trikot tragen.

Ergebnis >>>>>

Twitter >>>>>>

Highlights >>>>>

Bericht von Bora hangrohe >>>>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram