Mo. Aug 19th, 2019

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Tour de France. Die kleine Sause

5 min read

Irgendwo am heutigen Tag sollen die Jungs an einem Platz vorbeikommen der auch in einem Film von Louis de Funes  vorkommt. Es war nicht “Der Gendarm von St. Tropez”. Die Jungs kümmert das wenig. Sie eiern mal wieder durch das Massif Central. Das Gebirge scheint bei allen irgendwie zu unlustigen Gefühlen  führen. Heute sind 6 Fahrer vorne und hinten schaut man in Ruhe zu. Das Schachspiel kann man auch übertreiben.

20 km nach Beginn des Rennens haben die Jungs 2:40 Minuten Vorsprung. Das scheint nun der Grund sein, welcher die Jungs im Peloton zur Arbeit zwingt. Da außer mir auch mehrere Millionen andere Zuschauer eingeschlafen sind, haben wahrscheinlich die Werbepartner Druck gemacht. Der wird wie üblich von den sportlichen Leitern nach unten weiter gegeben. Und so dürfen die Arbeiter heute wieder schuften. Geld regiert die Welt.

In der Fluchtgruppe ist auch Tony Gallopin. Ich erinnere mich noch sehr gut daran wie Gallopin 2014 auf der Etappe nach La Planches des Belles Filles sein Trikot verlor. Er fuhr damals für Lotto Bellisol. In Thillot hatten Fans des Teams ein Zelt mit einem Bildschirm aufgebaut. Als Gallopin einbrach und zurückfiel, wollte der Obermacker der Belgier vor Wut den Fernseher mittendrin ausschalten. Wir Zaungäste protestierten aber heftig und so musste er den Kasten wieder anstellen. Das war damals am französischen Nationalfeiertag.

Auch heute werden wir wieder jede Menge Schlösser sehen. Ich bin ja viel in Frankreich unterwegs. Fahre jeden Tag die Route ab. Von den Schlössern sieht man Gott sei sehr wenig. Das würde mit der Zeit echt nervig. Ein Chateau jagt das andere. Und jede Geschichte klingt gleich. Außerdem sieht man die Schlösser meist nur aus der Luft.

Videos von der Tour de France

35 km vor dem Ende wird es richtig spannend. Eigentlich hatten alle erwartet, das das Peloton die Ausreißer überrollt und dann die Sprinter die Sache unter sich ausmachen.

Doch dann kam der Wind ins Spiel. Der Kurs drehte so, dass er leicht von hinten kam. Das nutzte die Mannschaft EF Education First um das Feld zu zerlegen. Die Männer von Deceuninck Quickstep griffen den Faden auf und das Feld Platz aus einander. Als man spitz bekam, dass einige der Topfavoriten nicht mit dabei waren, beteiligten sich andere Teams wie Bora hansgrohe und Ineos. Rigoberto Uran, Thibaut Pinot, Bauke Molema und viele andere Topstars konnten heute ihre Podiumsträume für Paris erst mal aufschieben.

In der Endphase machte dann Sunweb das Tempo und den Leadout für Michael Matthews. Das sah auch ganz aus, wie sie fast in Teamstärke den letzten km herunter kamen. Doch dann bedankte sich Wout Van Aert für den netten Leadout und setzte sich in Führung. Elia Viviani vom Team Deceuninck Quickstep kam noch fast heran, aber eben nur fast.

So sah man einen jubelnden Wout Van Aert von Jumbo Visma hinter der Ziellinie. Der vierte Sieg für das Team bei der diesjährigen Tour de France. Dazu ist Steven Kruijswijk nun als 4. mit nur 15 Sekunden Rückstand auf Geraint Thomas von Ineos hervorragend platziert.

Aber auch Emanuel Buchmann hatte einen guten Tag. Er erwischte den ersten Zug, konnte sich dort halten und machte einiges an Zeit auf seine Konkurrenten gut. Buchmann vom Team Bora hansgrohe liegt nun in der Gesamtwertung auf dem 5. Rang und nur 34 Sekunden hinter Geraint Thomas.

Die Verlierer des Tages sind Pinot, Uran, George Bennet, Mollema, Porte, Fuglsang und Landa. Sie haben sich mindestens 1:44 Minuten Rückstand eingefangen, weil sie die Lücke auch mit gemeinsamer Kraftanstrengung nicht mehr schließen konnten.

Alaphilippe bleibt weiterhin in Gelb.

Das war doch mal in der Endphase ein richtiges Radrennen. Das man das bei der Tour noch erleben darf.

Ergebnis >>>>>

Last Km of Stage 10 (03:10 Ambient) — TourdeFrance
Last Km of Stage 10 (02:34 French) — rtbf
Last Km of Stage 10 (04:03 Basque) — eitb
Last Km of Stage 10 (01:09 English, restricted to Europe) — eurosport
Last Km of Stage 10 (10:02 English, restricted to Australia) — sbs
Last Km of Stage 1 (03:28 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Overhead Replay of the Stage 10 Finish (00:27 No Audio) — TourdeFrance
The winner celebrates after getting the official Stage 10 results (00:34 Ambient) — Velon
Official Stage 10 Highlights (04:38 English) — TourdeFrance
Stage 10 Highlights (06:11 English) — GCNRacing
Stage 10 Highlights (04:49 English, restricted to Europe) — eurosport
Résumé – Étape 10 (04:38 French) — TourdeFrance
Zusammenfassung – Etappe 10 (04:38 German) — TourdeFrance
Resumen – Etapa 10 (04:38 Spanish) — TourdeFrance
Bikecam: Stage 10 On-Bike Highlights (01:49 Ambient) — TourdeFrance
Podcast: Post-Stage 10 Analysis with Ned and Matt (29:47 English) — itv

Stage 10 Post-Race Show w/ R Moore, L Birnie, F Thomazeau (47:42 English) — cyclingpodcast
Extended Stage 10 Highlights (14:53 English, restricted to U.S.) — nbcsports
Post Race Show:The Breakaway – Stage 10 Analysis (17:37 English) — Eurosport
37 Big Photos from Stage 10 (descriptions to come) — aso/corvos/flockton/bettini/
30 km to go: Yellow Jersey drives the break; Fuglsang, Pinot, Urán caught out (02:28 Basque) — eitb
60 km to go: Peloton divided on Stage 10 in the crosswinds (00:25 Ambient) — TourdeFrance

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Instagram