Mo. Mrz 30th, 2020

Tour de Colombia. Molano schlägt Hodeg.

2 min read
Tour de Colombia

Es ist ja schon Wahnsinn. Ich meine, wie viele Rennen schon im Februar veranstaltet werden. Ich habe mal nachgezählt und komme auf über 50. Dabei sind auch mehrtägige Rundfahrten. Insgesamt dürfte man in diesen Monat schon auf über 150 Renntage kommen. Das sind nur die Profi Rennen.

Die Tour of Colombia geht über 6 Tage und rund 900 km. Eine Etappe ist für die Sprinter gedacht, 4 für die Kletterer und zu Beginn gab es ein Mannschaftzeitfahren über 16,8 km. Das wurde vom Team Ef Cycling gewonnen. Jannik Steiml`s Team Deceunnick Quickstep kam auf Rang zwei ins Ziel. Somit ist der Deutsche auf Rang 8 gewertet. Nach der ersten Etappe.

Die zweite Etappe war den Sprinter vorbehalten. Am Ende duellierten sich mehrere Fahrer. Deceuninck Quickstep lancierte den Sprint für Alvaro Hodeg. Doch Juan Sebastian Molano vom Team UAE sicherte sich den ersten Platz. Für mich überraschend kam der Israeli Itama Einhorn von der Israel Start up Nation auf den dritten Platz.

Die Etappe führte von Paipa nach Daitama und war 152 km lang. Sie hatte die Form eines Lasso. Denn hinter Daitama wurden einige Schleifen gefahren. Insgesamt war es flach. Wenn man Kolumbien denkt hat man immer die Anden und die Kokain Banden im Visier. Doch die Landschaft sah sehr europäisch aus. Man hätte auch im Süden Frankreichs sein können.

Die Ausreißer und die Ausreißversuche des Tages waren zahlreich und vergebens. Die letzten wurden vier Km vor dem Ende eingeholt. Ich frage mich immer, warum machen die das auf solchen Etappen, wo es nichts zu holen gibt. Nun Radsport ist im Prinzip eine Dauerwerbesendung. Das erklärt vieles. Am Ende übernahmen die Big Boys das Geschehen. Alvaro Hodeg wollte endlich mal wieder gewinnen. Das doch schön gewesen, im eigenen Land. Doch obwohl sein Team ihn vorzüglich auf die Zielgerade brachte, hatte sein Landsmann Molano von der Konkurrenz aus Arabien am Ende die Nase vorn.

Ergebnis<<<<<<

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram