Mi. Dez 11th, 2019

Telenet Ruddervoorde. Van der Poel holt die Harke raus.

2 min read

Der erste Start von Mathieu Van der Poel im Cyclo Cross in Ruddervoorde rückt die Verhältnisse wieder gerade. Im Schlamm der flandrischen Stadt konnte sich zunächst Laurens Sweeck in Szene setzen. Lange bot er Mathieu Van der Poel Paroli. Doch dann musste er einsehen, dass er im Matsch von Ruddervorde  kleben blieb und er dem  fliegenden Holländer vom Team Corendon Circus nichts entgegen zu setzen hatte. Immerhin kam am Ende der 2. Platz heraus. 

Aufgrund der Verhältnisse kamen die Jungs alle gezeichnet ins Ziel. Die Zeichnung wurde vom den Rädern aufgewirberlten Schlamm verursacht. Natürlich fällt das Gesicht für die Fotografen besonders ins Gewicht. Wenn man nicht mehr erkennen kann, wer sich unter dem Dreck verbirgt ist das nicht so fröhlich. Das ist aber der Cyclo Cross wie die Belgier ihn lieben.

Deswegen waren sie auch nicht so enttäuscht, als der Weltmeister alleine auf der Zielgeraden erschien und klatschen ihn gehörig ab.

Eli Iserbyt vom Team Telenet versuchte zu Beginn mit Mathieu Van der Poel mit zu fahren. Musste doch dann er erkennen, das heute nicht sein Tag war oder das hier in einer anderen Liga gespielt wurde. Manchmal kann einem auch Angesichts der Erkenntnis dieser Tatsache der Schlag treffen. Eli Iserbyt fing sich dann wieder und beendete das Rennen auf dem 5.Platz über eine Minute hinter dem Sieger. Er konnte sich freuen, dass er seinen Rivalen der letzten Rennen, Tom Pidcock, einen Rang hinter sich lassen durfte.

https://twitter.com/ATriathlonStore/status/1191020566519701508

Marcel Meisen war mal wieder der beste deutsche Fahrer. Er kam in diesem hochklassigen Feld auf den 13. Platz mit 3:30 Minuten Rückstand völlig verdreckt ins Ziel.

Das alles änderte nichts den Schlagzeilen der Kommentatoren. Alle waren der Ansicht, das der King back ist. Schlechte Aussichten für die Belgier.

1Mathieu van der Poel (Ned) Corendon-Circus1:03:56
2Laurens Sweeck (Bel)0:00:19
3Toon Aerts (Bel)0:00:36
4Tim Merlier (Bel)0:00:44
5Eli Iserbyt (Bel)0:01:38
6Tom Pidcock (GBr)0:01:49
7Corne van Kessel (Ned)0:02:06
8Tom Meeusen (Bel)2:02:26
9Quinten Hermans (Bel)0:02:32
10Diether Sweeck (Bel)0:02:5
Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram