Do. Apr 2nd, 2020

Pascal Ackermann gewinnt die Clasica Almeria

1 min read
Pascal Ackermann

Wie schon im letzten Jahr gewann Pascal Ackermann auch 2020 die Clasica Almeria in Spanien. Nach zwei zweiten Plätzen bei der Mallorca Challenge konnte sich der deutsche Sprinter Ackermann dieses Jahr das erste Mal auf die höchste Stelle des Podest setzen.

Die Clasica Almeria führt  über 187 km von Roquetas de Mar  in die Berge und dann wieder in den Startort zurück. Trotz das die Sprinter hier regenmäßig gewinnen, müssen einige Berge überwunden werden. Der höchste heißt Alto Aljibe de la Cruz und hat immerhin eine Höhe von 525 Metern. Doch das ist nicht der einzige Berg und so kommen auch bei diesen Rennen gut 2000 Höhenmeter zusammen. Das am Ende trotzdem die Sprinter siegen, liegt an den letzten 70 Kilometern der Strecke. Die sind nämlich entweder abfallend oder überwiegend flach. So haben die Ausreißer in der Regel keine Chane sich der Macht des Pelotons entgegen zu stemmen.

Auch diesmal versuchten es fünf Fahrer. Doch sie ergaben recht schnell und wurden rund 50 Kilometer vor dem wieder eingeholt. Das Feld blieb auch auf den Schlussrunden in Roquetas de Mar zusammen. Allerdings fielen einige wegen Stürzen zurück. Trotzdem kam es zu dem erwarteten Massensprint, den dann Pascal Ackermann von Bora hansgrohe für sich entschied.

Ergebnis <<<<<

 

https://twitter.com/LaVozDeporteAlm/status/122910879164134604

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram