So. Jul 5th, 2020

Paris- Nizza. Schachmann verteidigt seine Führung

2 min read
Max Schachmann

Max Schachmann in gelben Trikot auf dem Siegerpodest von Paris Nizza

Der Coronavirus nimmt keine Rücksicht auf Paris Nizza und Max Schachmann. Zwar ist der Zielbereich des Zeitfahrens von Paris Nizza hermetisch abgeriegelt, 200 m davor stehen die Menschen dichtgedrängt und können Max Schachmann im gelben Trikot zujubeln . Das ist wahrscheinlich die coronafreie Zone. Hauptsachen man hat den Paragraphen genüge getan.

Das Rennen von Max Schachmann

Max Schachmann vom Team Bora hansgrohe hat heute auch genug getan. Zwar hat er das Zeitfahren bei Paris-Nizza nicht gewonnen.Obwohl er bei der Zwischenzeit noch mit 5 Sekunden vorne lag,  ist er mit gut 6″ Rückstand Zweiter geworden. Dennoch hat er seine Führung ausgebaut und zwar um  45 Sekunden. Jetzt führt er mit 58 Sekunden das Rennen vor Krogh Sören Andersen das Rennen an. Andersen vom Team Sunweb hat heute das Zeitfahren für sich entscheiden können. Die ehemaligen Favoriten wie Nairo Quintana von Arkea Samsic oder Julian Alaphilippe haben weiter Boden verloren. Aber es kommen ja noch einige bergige Etappen. Da werden sie  sicher wieder angreifen. Am Ende wird Paris Nizza immer in Sekundenbruchteilen entschieden.

Paris Nizza

Die heutige 4. Etappe wurde in Saint Amand Montrond ausgtragen. Der Ort wird häufig bei der Tour de France und bei Paris Nizza angefahren oder überfahren. Die Etappe war 15 km lang. Es gab zwei kleine Anstieg. Das waren aber eher Rollerberge. Thomas DeGendt vom Team Lotto Soudal hielt lange die Bestzeit, bevor kurzfristig von Kasper Asgren vom Team Deceuninck Quickstep abgelöst wurden.

Dessen Führung hielt aber nicht lange, den  wenig später rauschte Krogh Sören Andersen vom Team Sunweb mit über 12 Sekunden Vorsprung über die Ziellinie. Eine Zeitlang sah es so aus, als ob Max Schachmann auf diese Zeit noch einen drauf setzen kann. Er hatte bei der Zwischenzeit bei Kilometer 9 über 5 Sekunden Vorsprung. Am Ende waren aber 5 Sekunden mehr als der hatte und damit nur Rang 2.  Nils Politt von der Israel Start Up Nation ist der zweitbeste deutsche Fahrer geworden. Er hatte am Ende 43 Sekunden  Rückstand auf den Sieger und liegt nun in der Gesamtwertung auf dem 4. Rang.

Ergebnis>>><<

Please follow and like us:

1 thought on “Paris- Nizza. Schachmann verteidigt seine Führung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram