Do. Apr 9th, 2020

Mallorca Challenge. Ackermann wieder von Moschetti geschlagen

2 min read

Beim vierten und letztem Rennen auf Mallorca gab es wieder einen Podestplatz für Bora hansgrohe. Nachdem Ackermann im ersten Rennen der Serie schon den zweiten Platz belegte, musste er sich nun wieder Matteo Moschetti vom Team Trek Segafredo geschlagen geben. Wer die Sprinter kennt, weiß dass man der zweite Platz eine Niederlage ist und man diese ungern gegen die gleiche Person wiederholt. Moschetti schein im Moment für Pascal Ackermann das Maß der  Dinge zu sein. Aber die Saison ist ja noch früh und dann kommen noch die härteren Burschen. Fernando Gaviria vom Team UAE zum Beispiel. Der hat am selben Tag Peter Sagan, dem Teamkollegen von Pascal Ackermann, in Argentinien die rote Karte gezeigt. Geteiltes Leid ist bekanntlich halbes Leid.

Das gestrige Rennen führte von Palma nach Palma. Wobei Start und Ziel nicht identisch waren. Die Etappe war 160 km lang und nicht direkt so für Sprinter ausgemacht. 40 kam vor dem Ende kam noch ein 360 m hoher Berg. Die letzten 30 km ging es aber dann flach daher. Deshalb mussten die Sprintermannschaften  Anschluss  halten. Die Ausreißer versuchten es trotzdem mehrmals. Besonders der letzte Berg gab dafür Anlass. Zwar kam noch eine Gruppe von vier Fahrern bis zur ersten Zielpassage. Doch reichte der Vorsprung von gut 10 Sekunden nicht aus um ihn über die Runden zu bringen. Am Ende kam es zum Massensprint. Den gewann dann Moschetti knapp vor Ackermann.

Ergebnis <<<<

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram