Di. Jun 2nd, 2020

Lukas Carstensen gewinnt die virtuelle Radsportbundesliga

2 min read
Lukas Carstensen

c Radsportjournal Tourman

Lukas Carstensen vom Team Bike Aid hat souverän die virtuelle Ausgabe der Rad Bundesliga gewonnen. Gleich beim ersten Rennen setzte sich der Hamburger an die Spitze und gab sie bis zum Ende nicht mehr ab. Der Sieg auf der letzten Etappe war eigentlich nicht nötig. Zu groß war der Vorsprung gegenüber der Konkurrenz. Zweiter in der Gesamtwertung wurde Benedikt Helbig mit 527 Punkten. Dritter Simon Schmidt vom Team Sport Forum mit 433 Punkten. Die beiden hatten schon vor den letzten Rennen einen gehörigen Rückstand, so dass Carstensen der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

Die Rennen wurden auf der Online Plattform Zwift ausgetragen. Es gab nur eine Bergetappe. Die anderen vier Sprintrennen  kamen Lukas Carstensen sehr gelegen. Der Fahrer vom Team Bike Aid kannte sich mit den Besonderheiten der Zwiftplattform gut aus. Es gibt zahlreiche Joker, Dazu muss wegen einer digitalen Zeitverzögerung schon vor dem Start ordentlich in die Pedale treten. Sonst bleibt man virtuell auf der Startlinie stehen und kann dem Feld mit dem schönen Windschatten traurig hinterherblicken. Auch endet das Rennen immer schon vor der Ziellinie. Wenn die denn mal angezeigt wir,  ist das Rennen längst vorbei und alle dürfen raten wer denn nun gewonnen hat.

Lukas Carstensen hält die virtuelle Radbundesliga natürlich für eine gute Idee und schlägt deshalb vor, sie auch in der Nachcoronazeit, in den Wintermonaten fortzusetzen. Das wäre ein gutes Training.

Bei den Frauen hat Romy Kasper vom Team Radnet Rose die Bundesliga von Beginn an dominiert und sich die souverän die Gesamtführung geholt.

virtuelle Radsport Bundesliga Ergebnisse. >>>>

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram