Do. Dez 12th, 2019

Luis Leon Sanchez gewinnt die Murcia Rundfahrt

2 min read

Zwei Tage dauert es nur  und die Rundfahrt war schon wieder zu Ende. Nennt man das eine Rundfahrt oder eine Episode. Egal, gewonnen ist gewonnen. Und wenn am Ende drei Spanier vor sind. In Murcia stört das sicher keinen.

Der zweite Tag führte die Jungs über 180 km von Beniel nach Murcia. In der Mitte war der Hammer des Tages. der 1200 m hohe Alto Colado Bermejo oder so.

Aber aber Ende brachte der letzte kleine Hügel vor dem Ziel die Entscheidung. Alessandro Valverde vom Team Movistar versuchte dort die Entscheidung herbei zu führen. Doch er scheiterte trotz unermüdlichen Kraftaufwandes an Luis Leon Sanchez. Der ließ sich im 4 km langen Anstieg zum Alto de la Cresta nicht abschütteln und auf den den restlichen Kilometern auch nicht. Der sprintstarke Valverde wunderte sich vielleicht, dass er den Sprint nicht gewonnen hatten. Egal, der Sieg sicherte Luis Leon Sanchez den Doppelschlag. Etappensieg und auch den Gesamt. Gerne hätte der Weltmeister an seiner Stelle auf dem Podium gestanden.

Fragen wir uns zum Schluss doch noch, was  aus Jonas Koch von CCC geworden ist. Das hört sich schon schlecht an. Wenn einmal in den Bullentins man in der Rubrik erscheint. Was macht eigentlich….? Ganz ganz schlechtes Zeichen. Nun so ganz gut ist er nicht über den Tag gekommen. Immerhin ist er hinter Nils Politt zweitbester deutscher Fahrer geworden. In seinem Team haben ihn einige stehen lassen. Aber die sind schon vorher in der World Tour gefahren. Da muss man halt ein wenig Lehrgeld bezahlen. Aber lieber einen Tag König, als das ganze Leben Bettler.

Sagen wir es mal so.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram