Do. Apr 2nd, 2020

Lucas Carstensen zeigt sich bei der Tour of Antalya.

2 min read

Was waren da doch früher für ruhige Wintermonate. Für mich jedenfalls. Man schaute in Ruhe nach draußen auf die schneebedeckten Bäume und dachte daran, dass man vielleicht  noch etwas loipeln könnte, vor dem Tee mit Rum. Heutzutage ist es nicht mehr so dolle mit dem Wintersport. Die Jungs rasen auf ihren Skiern durch die grüne Landschaft. Da kommt irgendwie kein Feeling mehr auf. 

Tour of Antalya 2020 1. Etap Kısa Özetini izleyebilirsiniz.

Gepostet von Tour of Antalya am Freitag, 21. Februar 2020

Statt dessen müssen die Radprofis ran. Vor ein paar Jahren waren die Klassiker in Belgien und die Primavera der Start in die Saison. Paris Nizza war nur etwas für die Hartgesottenen. Und man war immer froh wenn man am Mittelmeer über den Col d´Eze fahren durften. 

Vorbei. Vorbei. Jetzt geht es das ganze Jahr rund. Die Mannschaften sind zahlreich und groß geworden und es muss das Geld reingefahren werden. Die Saison beginnt Anfang Januar und Ende Februar haben die meisten Fahrer schon ordentlich Kilometer in den Beinen. Was früher ein nettes Training war, ist heute harter Wettkampf. Das Fernsehzeitalter schlägt voll zu. Wer hätte das gedacht.

Auch in der Türkei wird schon fleißig geradelt. Die Tour de Antalya lockt mit Sonne und Geld. Die kleinen Teams können da nicht widerstehen. Aber auch die Israel Start up Nation ist dabei. Das Team hat, als es noch nicht in der World Tour war, schon so ziemlich jedes Rennen bestritten, dass nicht bei drei auf den Bäumen war.

Die erste Etappe der Rundfahrt führte von Antalya über 145 km nach Antalya zurück. Große Höhe wurden nicht überwunden und so wundert es nicht, dass hier mal wieder die Sprinter einen Massensprint hervorzauberten. Das Mihkel Räim von der Israel Start Up Nation das Ding abschoss, wundert mich nicht. Was mich wundert, ist dass Lucas Carstensen nur achter geworden ist. Da hätte ich dem jungen Mann vom Team Bike Aid doch einiges mehr zugetraut.

Ergebnis <<<<<

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram