Mi. Nov 13th, 2019

Leon Heinschke. Wer sonst?

2 min read

Die Tour de Slovaqui ging in die dritte Runde und  da kann man schon mal auf die Gesamtwertung schauen. Mich verblüfft immer öfters, dass wir uns der magischen 2000 er Marke nähern. Leon Heinscke ist noch 1999 geboren. Aber ist es soweit. Dann kommen die Kiddies an die Reihe, die man noch vorgestern auf den Dreirädern gesehen hat. 

Huch, ist es schon wieder soweit…. Welche Kindersendung war das noch? Leon Heinschke gehört also noch zum alten Schlag. Gott sei Dank nicht zum ganz alten Schlag. Ich hoffe das. Bei der Tour of Slovaqui, die bekanntlich ohne Peter Sagan durch dessen Heimat führt, belegt er im Moment den 15. Platz, 42 Sekunden hinter dem Leader. Der ist nach der 2. Etappe ausgetauscht oder umgetauscht worden. Aus 2 wurde 1 und aus 1 wurde 2.

Das Yves Lampaert von Deuninck Quickstep hat  die Tabellenführung von Stefan Küng (FDJ) übernommen, nachdem er heute den zweiten Platz hinter Michael Grosu von Delko Marseille belegte und 6 Bonussekunden dafür einheimste.

Die heutige Etappe führte über 226 km und hatte auch einen Berg in der Mitte. Eigentlich hatte ich gedacht, dass Emanuel Buchmann hier sich noch einmal zeigen würde, nachdem er bei der WM ja nicht dabei ist. Aber der Fahrer vom Team Bora hansgrohe zeigte keinerlei Ambitionen. Am Ende rollte er als 131. mit anderthalb Minuten Rückstand ins Ziel. Da richtig man wohl schon die Aufmerksamkeit auf die nächste Saison.

Ergebnis>>>>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram