So. Dez 15th, 2019

Katalonien Rundfahrt. Es geht hoch.

3 min read

Die Katalonien Rundfahrt ist bekannt für ihre Berge. Heute gibt es eine schöne Bergankunft. Der letzte Berg ist 2148 m hoch und eine Skistation. Die wird entsprechend dem heutigen Gebrauch Vallter 2000 genannt. Aber auch vorher kommen noch einige Spitzen. Zwei haben die 1. Kategorie.

Letztes Jahr sollte auch auch eine Etappe nach Vallter 2000 gehen. Wegen des Schnee war das nicht möglich. Thomas DeGendt könnte heute seine Trikots verlieren. In einer Ausreißergruppe ist einer seiner Konkurrenten und sammelt fleißig Punkte. Wenn sich Alvaro Quadros die Punkte am letzten Berg  der ersten Kategorie sichert und DeGendt abgehängt wird, dann dürfte der Ernstfall eintreten.

Der Ernstfall  ist gestern für Max Schachmann eingetreten. Er hat seinen zweiten Platz gestern nicht verteidigen. Die Sekunden am Ende schlugen zugunsten von Valverde und Matthews. Immerhin trägt er noch das Trikot des besten Nachwuchsfahres.

35 km vor dem Ziel sind alle Berge überfahren, bis auf den letzten. Die 12 köpfige Gruppe an der Spitze hat sich auf 7 Fahrer reduziert und  einen Vorsprung von 4:25 Minuten. Lennard Kämna vom Team Sunweb ist auch mit dabei.

15,7 km geht es langsam in den Schlussanstieg. Der eigentliche beginnt so 11 km vor der Skistation. Thomas DeGendt ist noch im geschlossenen Peloton dabei. Das hat jetzt einen Rückstand von 2:47 auf die  7 Ausreißer.

11 km vor dem Ende steigen die Sprinter aus. Michael Matthews wird heute seinen 3. Platz im Gesamtklassement verlieren. Vorne hat Lennard Kämna die Jungs ziehen lassen müssen. Der Vorsprung liegt nur noch 1:47 Minuten.

9 km vor dem Ende sieht man das Team SKY an der Spitze des Pelotons ordentlich Tempo machen. Froome ist allerdings nicht dabei. Die Verletzungen von gestern könnten doch schwerwiegender sein. Thomas DeGendt sieht man jetzt häufig am Ende des Pelotons. In den flacheren Stücken kommt er wieder ran.

An der Spitze versucht es nun der Holländer Peter Weening alleine. Aber auch er wird 6 km vor dem Ziel von den Favoriten eingeholt. Es sind nur noch wenige. Die ersten fünf des Gesamtklassements gehören nicht dazu. D.h. Valverde und Schachmann sind zurückgefallen. 5,5 km vor der Skistation zünden Quintana und Bernal ihre Raketen. Man sieht sie einsam durch die Pyrenäen fahren. Allerdings gibt einer der Yates Brüder das Rennen nicht verloren. Noch sind es 4 km ins Ziel und Adam Yates  von Mitchelton Scott fährt wieder heran.

Die Gruppe an der Spitze ist nicht einig. 2,5 km vor dem Ende kommt Supermann Lopez kurzfristig heran. Dann gibt Bernal wieder Gas. Man streitet sich. 1,3 km vor dem Ende versucht es Superman Lopez. Es gelingt nicht. Stehversuche. Gut für Daníel Martin von UAE. Da werden gleich 5 Mann um den Sieg streiten. 300 m vor der Linie geht  Post ab. Adam Yates hat die Außenbahn, aber die meiste Kraft und gewinnt vor Bernal.

Thomas DeGendt verteidigt sein Leadertrikot.

Ergebnis >>>>>

 

 

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram