So. Jul 5th, 2020

HTV Cup Vietnam. Etappe 11

2 min read
HTV CUP 11. Etappe

c Facebook HTV CUP

Heute sahen wir auf der  11. Etappe des HTV Cups in Vietnam einen eher ungewöhnlichen Sieg. Die Jungs radelten zig mal die Prachtstraße von  Buon Me Thuot auf und ab. Die  Straße war auf der ganzen Länge wunderschön mit Girlanden überdacht. Bei uns würde man sagen, der Bürgermeister hat vergessen die Weihnachtsdekoration abzuhängen. In Vietnam ist das wohl so üblich. Sieht geil aus und man hat den Eindruck, der Champs Elysee ist in die vietnamesische Provinz verlegt worden. Ob da am Rande auch noch die Luxusgeschäfte und deren Kunden sich die Klinge in die Hand geben weiß ich nicht. Übrigens lassen die teureren Geschäfte aauf dem Champs Elysee gerne mal ihre Kunden auf vor dem Geschäft auf dem Trottoir warten, bis sie ein Security Mensch einlässt. Schon lange vor Corona. Das gleiche Gefühl haben sie heutzutage ja auch vor dem LIDL in Kleinkeckersdorf.

Die Jungs radelten die Prachtstraße jedenfalls rauf und runter. An einen Ende hatte man einen riesigen Kreisel installiert. Allerdings gab es keinen Triumphbogen drauf. 50 km war der Arbeitstag lang. Wer nun erwartet hätte, dass es auf der flachen Strecke zu einem Massensprint käme, wurde heftigs enttäuscht. Schon früh setzte sich eine 6 köpfige Gruppe ab. Später waren es nur noch fünf. Aus dieser Gruppe kam der Sieger, Ngo Van Phuong  vom Team HANOI Allerdings setzte er sich eine Runde vor dem Ende ab und radelte dann gemütlich als Solist ins Ziel. Für die Gesamtwertung spielt er wohl keine Rolle mehr und so machten sich die Favoriten einen schönen Tag und feixten mit dem zahlreich erschienen Publikum. Der Sprint des Feldes, welches ein paar Minuten hintern dem Sieger und den restlichen Ausreißern das Ziel erreichte, war wohl nur für die Galerie.

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram