Sa. Okt 19th, 2019

Die Tour de Suisse und Viviani

2 min read

Zwar dominiert  Peter Sagan von Bora hansgrohe im Moment die Tour de Suisse, aber auf den letzten beiden Etappe des Rennens über die Alpen hatte Elia Viviani vom Team Deceuninck Quickstep am Ende immer die Nase vorn.  Man wundert sich immer wieder wenn bei Alpen Etappenrennen die Sprinter überhaupt zu Wort kommen. Aber die Schweiz zeigt halt mit dieser Rundfahrt, das das Land nicht nur aus Vollmilchschokolade und steilen Alpenpässen besteht. Hab ich den Schweizer Käse vergessen. Wir waren schließlich im Emmental.

50 km vor dem Ende ging es hoch auf das Plateau von Eínsiedeln. Der Anstieg hatte zwar nur 4 Prozent Steigung, war aber 13 km lang. Die Sprinter kamen fast alle mit. Vor allen Sagan Und Viviani. Es gab zwar auch eine Ausreißergruppe mit dem Lokalmatador Stefan Küng von FDJ. Unter den drei Fahrern waren noch Grellier und Mohoric. Letzterer versuchte es alleine, als das Peloton sich näherte. Es nutze aber nichts und so kamen die drei Herren mit einigen Rückstand ins Ziel.

Peter Sagan dagegen wurde erster. Allerdings nur erster Verlierer. Denn gewonnen hat die Etappe der neu motivierte Elia Viviani. Zum Trost behielt Sagan von Bora hansgrohe die Tabellenführung.

Ergebnis <<<<

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram