Mo. Aug 3rd, 2020

Die Israel Start UP Nation sucht gute Leute.

2 min read

Was die Spatzen von den Dächern gepfiffen haben ist nun geschehen. Chris Froome wird im nächsten Jahr bei den Israelis mitfahren. Radsport ist seit einiger Zeit schon zum Milliadärssport geworden. Es genügen nicht mehr die großen Jachten, die Fußballclubs, Kamele, Falken oder Pferde. Nein, in der internationale Sportszene spielen Tennis, Golf oder Formel 1 keine große Rolle. Wer auftischen will, hat selbstverständlich ein Radsportteam in der Hosentasche.

“Weißt du, meine Liebe, ich muss heute nach Paris. Da fahren meine Jungs mit dem Radel und einer soll auch das Rennen gewinnen. Ist das nicht entzückend?” “Ja Telly, du bist der Allergrößte, aber nimm endlich deinen Lolly aus den Mund!” 

Die Jungs nehmen die Kohle gerne, die von den Herren mit den dicken Portemonnaies so freizügig über den Tresen gereicht wird. Chris Froome soll mehr  als 5 Millionen Rente bekommen. Sein neuer Dienstherr erwartet dafür aber, dass der Brite im nächsten Jahr das gelbe Trikot in Paris übergestreift bekommt. Eine Wette auf eine coronafreie Zeit. 

Dafür muss der Dienstherr aber was tun, denn sonst sieht er jeden Tag einen 36 Jahre alten Fahrer 3 Jahre lang im Peloton mitrollen. Das heißt, er muss Butter bei die Fische tun und seine Mannschaft gehörig verstärken. Denn die alten Katushas und die alten Israel Cyclings standen nun nicht gerade in der ersten Reihe des Radsport. 

Gelegenheit für weitere Cracks, sich einem Team als hochbezahlte Edeldomestiken anzubieten. Denn das dürfte klar sein, wer jetzt in die Israel Start UP Mannschaft wechselt hat in seinem Vertrag stehen, dass er alles für das Wohlleben seines Kapitäns Froome zu tun hat. Alles.

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
YouTube
Instagram