Fr. Okt 18th, 2019

Wird Emanuel Buchmann der neue Radsportstar in Deutschland?

1 min read

Man scheint auf den Erlöser ja irgendwie gewartet zu haben. Einen jungen Burschen, der unbelastet vom Trauma Ullrich, bei der Tour aller Touren wieder vorne mitfährt. Vor ihm hatten es viele andere versucht. Die Jungs waren entweder Vorbelastet oder mussten sich wie Stefan Schumacher schwer belastet zurückziehen. 

Lange Zeit galt Doping als Synonym führt Radsport. Wenn ich jemanden erzählte, ich berichte über den Radsport, dann war die erste Frage: Sind die nicht alle doping verseucht?

Daran konnten auch die Leistungen von Greipel und Kittel nichts ändern. Zwar konnte man den Jungs nicht an den Karren kacken. Aber das Fragezeichen stand bei Siegen immer im Vordergrund. Meiner Ansicht völlig unberechtigt.

Wie so häufig, hätten die Jungs dreifache Pirouetten schlagen können, das Publikum hat nur gegähnt und sich dann wieder den Fußballern zu gewandt. Die meisten Jungs mussten Ausland ihr Brot verdienen. In Deutschland war mit Topleistungen nicht viel zu holen.

Das die Franzosen  in Form der ASO, als der Organisation der Tour de France, langsam das Blatt wieder wenden konnten, ist ihnen zu danken. Ohne sie wäre es sicher nicht gelaufen.

Um so erfreulicher ist es, dass die Bemühungen nun ein paar Früchte tragen. Die Boulevardpresse springt langsam auf den Zug auf. Wollen wir hoffen, dass da nicht wieder nur eine neue Sau durchs Dorf gehetzt wird.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram