Sa. Okt 19th, 2019

Was zählt die Gesundheit der Fahrer bei der Tour.

2 min read

Wout van Aert lag kurz vor dem Ende seines Zeitfahrens in Führung. Doch 1200 m vor dem Ziel blieb er in einer Kurve am Geländer hängen und lag blutend  auf der Straße. Wegen der engen Stelle konnte dort kein Rettungsfahrzeug halten. Auch von der anderen Seite kam man nicht an den Verletzten heran. Kurzerhand wurde die Bande ein wenig auf den Bürgersteig gerückt und der Verletzte dort hingelegt. Damit ihn keiner sah, legte man die Werbeplane, die er vor abgerissen hatte, über ihn. Die durfte ja nicht auf der Straße liegenbleiben, denn das Rennen musste weitergehen.

Ich frage mich, wie zynisch muss man eigentlich sein , um so was zu tun. Jedes andere Rennen wäre zumindest neutralisiert worden. 15 Minuten nach dem Vorfall liegt Van Aert immer noch an der Stelle. Die Menge gröhlt den vorbeirasenden Fahrern zu, während auf der anderen Straßenseite ein Mensch, gut vor der Sicht der Menge von einer Werbeplane geschützt, verblutet. Die , darf man sie noch so nennen, Kommentatoren, berichten weiter über das Rennen und die neuen Bestzeiten. Als ob da nicht ein Verletzer ohne die Möglichkeit ins Krankenhaus zu kommen am Straßenrand liegt. Da fällt einen nichts mehr ein.

Vielleicht nur noch das zynische Lied von Reinhard Fendrich. Es lebe der Sport. Er macht uns gesund und hoart… Und liegt ein Körper regungslos im Schnee, schmeckt erst richtig der Cafe.

Nein, wir sind nicht im Circus Maximus. Wir sind bei der Tour de France. Im 21. Jahrhundert hat sich aber nichts geändert. Denkt man, dass am nächsten Tag darüber etwas in der Presse geschrieben wird, irgendein Protest, wird man deftig enttäuscht. Der journaille Teil der Radsportsport Familie berichtet nur über das Ausscheiden von Wout Van Aert und bedauert noch mehr das Ausscheiden von Maximillian Schachmann, der auch stürzte. Aber da hatte ich schon längst die Schnauze voll und den Fernseher abgeschaltet.

Ich möchte an dieser Stelle nur eine einzige Frage stellen. Wollen sie nach einem Unfall blutend am Straßenrand liegen und die Polizei lässt die Rettungswagen nicht durch, weil der Verkehr in der Rushhour ja weiterlaufen muss?

Wollen sie das wirklich?

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram