Tour of the Alps. Hart. Hart. Hart.

c Tour of the Alps

Der Tag des Team SKY.  Schon am nächsten Wochenende heißt es “Good Bye SKY, welcome Ineos”. Heute ging es es wieder über die Berge. Wer hätte das gedacht, bei der Tour of the Alps. Von  Baselga die Pines nach Cles sind es nur 136 km. Aber die haben es in sich gehabt. Zwei schwere Pässe waren zu überwinden. Die hatten jetzt nicht die absoluten Höhen. Der Forcella di Braz hatte mit immerhin 1391 Höhenmetern die 1. Klasse, der andere, der 1250 m hohe Passo Predaia gehörte nur der 2. Kategorie an. Beide Pässe sehen auf dem Profil recht ordentlich aus. Nach dem Predaia geht es nur noch runter bis ins Ziel. D.h. eine kleine Welle gab es noch kurz vor dem Ende.

Gewonnen hat die Etappe Tao Geoghegan Hart vom Team Sky.  Vor Vincenzo Nibali vom Team Bahrain Merida. Hart`s Teamkollege Sivakov konnte aber auch mithalten und so behält dieser die Tabellenführung.

Chris Froome hatte schon wieder einen Rückstand von 40 Sekunden. Bevor es zum Final der Favoriten kam, wollten sich aber noch ein paar andere Fahrer zeigen. 109 km vor dem Ende sah man noch 4 Fahrer andere Fahrer vorne. Es waren Zeits Andrey (@AstanaTeam), 36 Vuillermoz Alexis (@AG2RLMCyclisme), 81 Reyes Ortega (@TeamManzana), 101 Alex Aramburu (@CajaRural_RGA). Die 4 hatten zu dieser Zeit einen Vorsprung von über 4 Minuten.

Diesen verloren sie aber schnell an das nächste Quartett. Nibali, Majka, Hart und Sivakov erlebten als erste das Gipfelglück. Da auch gemeinsdam auf die Zielgerade kamen entschied Tao Geoghegan Hart dort das Rennen für sich.

Ergebnis >>>>

Begleitet wurde die Rundfahrt das erste Mal mit elektro Motos. Früher hat man ja gerne mal E-Bikes eingesetzt. Die sind ja sportlich ein wenig verpönt.

Energica
Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Instagram