Fr. Dez 6th, 2019

Tour of Norway. Eddy the Boss verteidigt seine Führung

2 min read

Es ist ja schon ein wenig seltsam. Normalerweise bekommt Edvald Boasson Hagen vom Team Dimension Data im Moment nichts gebacken. Kann mich nicht mehr erinnern, wann er im Sprint irgendeine Rolle gespielt hat. Sobald es aber auf heimischen Boden geht, da zeigt Eddy the Boss wer im Radsport der Harrald von Norwegen ist. Natürlich kommt ihm das Gelände entgegen, aber seine Landsleute kennen ja auch andere einheimische Sprintstars. Normalerweise sagt man, dass der Prophet im eigenen Land nichts zu kamellen hat. Bei Boasson Hagen ist es anders. Hier in Norwegen ist er immer der Chef. Dreimal hat er die Rundfahrt bisher gewonnen. Dazu kommen 8 Etappensiege.

Die 4. Etappe der Tour of Norway führte wieder an der schönen Südküste Norwegens lang.  Über 224 km ging es von Arendal nach Sandfjord. Das Profil könnte man für norwegische Verhältnisse als Flachetappe bezeichnen. Trotz das man wohl ein Massensprintfinale anvisiert hatte, kamen fünf Ausreißer durch. Die sportlichen Leiter hatten sich wohl ein wenig verkalkuliert, denn zum Schluss blieben für die Herren an der Spitze 7 Sekunden übrig. Edourdo Affini vom Team Mitchelton Scott holte sich seinen ersten Profisieg. Eddy the Boss blieb noch eine Sekunde um die Gesamtwertung zu verteidigen. Er wurde im Sprint des Feldes nur 15. So kam man also sagen: Alles richtig gemacht.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram