Tour du Rwanda. Girmay gewinnt die 5. Etappe

Was können wir zur heutigen Etappe der Tour die Rwanda sagen. Sie ist kurz, nur 138 km lang, aber sie hat wieder einige Berge aufzuweisen. Der Tiefste Punkt der Strecke liegt auf 1470 m, der höchste Punkt der 5. Etappe der Tour du Rwanda liegt auf sage und schreibe 2478 Meter.

JPEG - 49.5 kb

Insgesamt sind 2711 m hoch zu fahren und 2358 m runter. Da stand wieder am Beginn der zweiten Hälfte der Tour du Rwanda ein imposantes Programm auf der Agenda. Natürlich ist es das Terrain für die Männer aus den Hochländern Afrika´s und Südamerika`s.

So wundert es dann nicht, dass Biniam Girmay , der Mann aus Eritrea, die Etappe für sein farbenprächtiges Team gewonnen hat. Schon bildete sich eine recht große Ausreißergruppe. Man war sich ziemlich sicher, dass die heute durchkommen würden. Die Strecke führte großteils auf dem gestrigen Kurs von Karongi nach Musanze. Das heißt der Congo Nil Center mit einer Höhe von 2048 m wurde erneut überfahren. Er war aber bei weiten nicht der höchste Berg des Tages. Der kam nämlich erst gegen Ende des Rennens und war 2478 m hoch.

Von dessen Spitze ging es im Prinzip nur noch bergab. So wundert es nicht, dass die Ausreißergruppe hier zerfiel. Die Jungs vorne durften sowieso ihr eigenes Rennen fahren, weil die Zeitabstände für die Gesamtwertung nicht von belang waren. So gewann Moise Mugisha aus Rwanda die letzte Bergwertung, Er musste sich aber nach der 33 km langen Abfahrt Biniam Girmay im Sprint geschlagen geben. Die Überraschung des Tages war für der Tscheche Daniel Turek von der Israel Cycling Academy, der auf den dritten Rang kam.

Ansonsten waren fast ausschließlich Afrikaner an der Spitze. Merhawi Kudus vom Team Astana kontrollierte mal wieder souverän seine Konkurrenten. Die Gruppe kam geschlossen über 3 Minuten später als der Sieger Girmay ins Ziel. Trotzdem oder vielmehr deshalb hat sich an der Spitze der Gesamtwertung nicht verändert.

Ergebnis >>>>

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Instagram