Tour du Haut Var. Thibault Pinot gewinnt am Ende.

Ausdauersport  und Dopingvorwürfe ohne Ende. Jetzt hat man das Thema Kobalt wieder aufgegriffen. Das altbekannte Beschleunigungsmittel, das jahrelang die aktiven Dopinggegner benutzt haben. Erst seit 2015 steht es auf der Liste der Dopingsubstanzen. Nachweis bar ist es bis heute schon. Allein es wird nicht getestet, weil es keine Grenzwerte gibt. Ein österreichischer Skilangläufer wurde gesperrt wegen Besitzes großer Mengen von Kobalt. Man unterstellte ihm den Missbrauch.

Ansonsten brauchen sie sich im Moment gar nicht bemühen es sich zu beschaffen. Die Droge ist im Moment wegen der hohen Nachfrage unter Freizeitsportlern im Moment ausverkauft. Ich hätte ja in meinem Malkasten noch eine Tube Kobaltblau. Wenn sie sich vergiften wollen,  gerne!

Natürlich ist das das wieder eine Alibinummer. Die richtig harten Jungs nehmen schon längst wieder was anderes. Auch wenn sie früher ein wenig blau angelaufen durch die Gegend rannten. Heute gelten die Asthmamittel als legaler Ersatz für alles was dem Körper Beine macht.

Heute gab es die letzte Etappe der Tour du Haut Var. Die führte natürlich in die Berge und wieder zurück an die Küste. Fast jedenfalls, denn bei Toulon trudelte man nicht auf der Strandpromenade aus, sondern musste sich noch einen Schlussanstieg hochkämpfen. Die Etappe war 136 km lang. Nach 130 km ging es schon in Sichtweite des Meeres auf den 491 Meter hohen Mont Faron. Da hatte man ja auch eine bessere Aussicht aufs Blaue. Der Anstieg selber war 5,7 km lang und hatte eine durchschnittliche Steigung bon 8,4 Prozent.

Im Anstieg kann sich Thibaut Pinot vom Team Groupana FDJ durchsetzen. Er gewinnt die Etappe mit 3 Sekunden Vorsprung vor Romain Bardet vom Team AG2R. Da sich der bisherige Führer in der Gesamtwertung , Giulio  Ciccone von Trek Segafredo , eine Schwächephase gönnte und mit 1 Minute 14 Rückstand ins Ziel kam, übernahm der bisherige Zweite, Pinot, zur Freude der Franzosen das Ruder und gewann die Tour du Haut Var.

Deutsche Fahrer waren nicht am Start.

Ergebnis >>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Instagram