Di. Okt 22nd, 2019

Tour de Vendée 2019

1 min read

Kennen sie eigentlich  Killerkralle, Brakelmann, Aardsche oder gar Gerneral Henkerman. Wenn nicht, dann wird es langsam Zeit. Denn die Radsportsaison neigt sich dem Ende zu. Gelegeneit sich den Herbst mit den 70 Folgen  von ” Neues aus Büttenwarder” zu verkürzen. 

Die meisten Folgen finden sie hier.>>>>>

Und damit sie auf den Geschmack kommen. Eine Folge zu Vorstellung.

Bevor es aber ein paar Monate ohne den Straßenradsport weitergeht, gibt es noch ein paar Leckerli. Die Jungs haben zwar keine große Lust mehr und gehen die Rennen eher entspannt an, trotzdem gibt es noch zahlreiche Kracher. Diese Woche kommen die Lombardischen Rennen. Mit dem Höhepunkt der Lombardia. Auch in Frankreich gibt es was zu sehen. Paris Tour bildet das Finale.

Zuvor stand aber noch die Tour de Vendee auf dem Programm. Das nette Rennen in einer der windigsten Gegenden Frankreichs. Halt der Vendee. Das Rennen folgte nach einem Ausflug ans Meer der wesentlichen Windrichtung des Herbst. Man fuhr mit Rückenwind nach Osten und hatte so bis auch die erste Stunde ein gemütliches Rennen über 200 km. Die sieben Ausreißer des Tages fuhren einen Vorsprung von bis zu 5 Minuten heraus. Der letzte wurde 5 km vor dem Ende in den Schlussrunden gestellt. Den Massensprint gewann dann Marc Sarreau von Groupama FDJ, der sich damit auch den Coupè de France sicherte.

Ergebnis <<<<<

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram