Tour de la Provence. Eine französische Angelegenheit.

Der rote Faden in diesem Frühjahr hat in Frankreich einen Namen, beziehungsweise eine einzige Frage. Welche der drei französischen Teams krallen sich die letzten beiden Plätze bei der Tour de France. Nun hat die Tour auch in Deutschland den höchsten Stellenwert. Ich will sogar soweit gehen, dass die meisten Leute glauben, die Tour wäre das einzige Radrennen Welt. In Frankreich ist das nicht anders. Allein, die Menschen sind Radsport begeisterter und wissen dass es noch so einige weitere Rennen im Jahr ausgetragen werden.

Allerdings gibt es kein anderes Ereignis, dass die Massen so bewegt. Und mit Bewegung meine ich horizontale Bewegung. Bei keinen anderen Rennen sieht man so viele Menschen am Wegesrand. Wo die Tour durchkommt herrscht Ausnahmezustand. Und bei keinen anderen Rennen sieht man so viele Wohnmobilisten, die am Straßenrand stehen, auf den Zirkus warten, sich dann das Rennen auf dem Fernseher anschauen und am sich am nächsten Tag, einen neuen schönen Platz suchen. Meistens geschieht dies noch am Abend oder in der Nacht. Dann ist die Strecke noch frei und man findet die besten Plätze. Natürlich gilt das nicht für die Alpen oder auch die Pyrenäen. Dort muss man sich schon ein paar Tage vorher hinten anstellen. Gemütlich wird es nur, wenn  man sich im Einklang mit 1000 anderen Campern befindet. Dafür gibt es es auf den Passhöhen, frische Baguettes, Bier und Frittenbuden. Alles, was man in der Einöde so braucht.

Jedenfalls kämpfen um die Ehre dort gesehen zu werden noch drei französische Mannschaften. Vital Concept, Arkea Samsic und Direct Energie. Die Tour de la Provence ist ein weiteres Schlachtfeld in dieser Auseinandersetzung. Alle drei Mannschaften zeigen die Trikolore vollständig in ihrer Mannschaftsaufstellung. Nur bei Arkea Samsic ist die Trikolore einmal quergestreift. Die Farben stimmen aber. Der Holländer Bram Welten ist der einzige Legionär in dieser Runde.

Die Tour de la Provence wird vom 14.2. bis zum 17.2. ausgetragen. Sie endet am Freitag in Aix en Provence. Da, wo 2013 eine Etappe der Tour de France startete. Davor liegen 532 Kilometer. Der erste Tag beginnt mit einem Zeitfahren über 8,9 km in Saintes- Marie- de -la -Mer.

 

Veranstalterseite <<<<<

Twitter <<<<

Facebook <<<<

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://radsportjournaltourman.com/tour-de-la-provence-eine-franzoesische-angelegenheit">
Twitter
YouTube
Instagram