Do. Nov 21st, 2019

Toen Aerts siegt in Boom

1 min read

Boom ist ein schönes Städtchen am Zusammenfluss von Rupel und Schelde. Obwohl die Gegend dort recht flach ist, geben einige aufgeschüttete Sandhaufen den Crossern Gelegenheit für rasante Abfahrten. Toen Aerts nutzte die Abwesenheit von Eli Iserbyt und gewann sein erstes Rennen in dieser Saison. Iserbyt hatte sich entschieden ausschließlich den World Cup in Bern an diesem Wochenende zu bestreiten.

So zeigte die Telenet Lions Gruppe volle Präsenz und belegte  vier der ersten fünf  Ränge. Lediglich der Engländer Thomas Piddock konnte in die Phalanx der Lions einschreiten. Piddock fährt noch in der U 23. 

Marcel Meisen aus Stolberg, der deutsche Meister in diesem Metier, fuhr sowohl in Bern, als auch in Boom. Dort belegte er den 11. Rang.

Ergebnis >>>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram