Mo. Aug 19th, 2019

Radsport Journal Tourmann

Profi Radsport

Straßenradsport Europameisterschaften

1 min read

Die ganze Woche waren schon die Radsportler in Alkmaar unterwegs. Heute fuhr die Elite die Männer  um das blauweiße Trikot mit den Sternen. Aufgrund des Profils hatten die Sprinter gute Chancen. Pascal Ackermann hatte sogar dafür das Trikot des besten Sprinters bei der Tour de Pologne dafür geopfert. Andere Sprinter hatten sich aus dem selben Grund die beiden Bergetappen bei Zakopane erspart.

 Das Rennen war heute 173 km lang und flach. Nach 46 km Anlauf gab es einige Runden zu 11 km. Nachdem zunächst der Wind das Rennen gestaltet hatte, zeigten sich die Italiener als Meister des Mannschaftsfahrens.

Gegen Ende des Rennens konnten sich Ackermann, Viviani Und Lampaert absetzen und wurden nicht mehr gesehen. Lampaert startete den Schlussgriff. Zu seiner Enttäuschung wurde er von Viviani eingeholt und dann abgezockt.

Pascal Ackermann muss noch ein wenig über Taktik in solchen Situationen lernen. Dann wird das schon noch was. So muss er sich zunächst mit dem dritten Platz zufrieden geben. Lampaert und Viviani sollte er normale im Sprint im Griff haben.

Viviani muss dafür heute nicht weinen und darf  ein Jahr lang das Euro Trikot als Nachfolger von Matteo Trentin tragen.

Ergebnis >>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Instagram