Fr. Dez 6th, 2019

Shane Archbold fährt wieder bei Bora hansgrohe

2 min read

Gestern kamen mir doch beinahe die Tränen. Da verkündete ein Moderator im deutschen Fernsehen die Rückkehr  des Neuseeländers Shane Archbold nach Bora hansgrohe. Der Teamchef hätte Archbold immer eine Türe aufgelassen, falls sich eine Möglichkeit ergäbe.

Ja der deutsche Radsport und der deutsche Schäferhund. Die treuesten Seelen auf der Welt. Bevor ich dann kotzen musste, gewann auch noch Max Schachmann seine dritte Etappe der Baskenland Rundfahrt.

Zwei Jahre zuvor war Shane Archbold bei Bora hansgrohe gnadenlos entlassen worden. Man hatte mit Peter Sagan neue Perspektiven und auch neue Fahrer, wie dessen Bruder Juraj. Für Archbold, der sich bei der Tour 2016 bei einem Sturz schwer verletzt hatte und auch 2017 nicht recht wieder auf die Beine kam, war einfach kein Platz mehr in diesem Team. Man hat ihn höflich, aber bestimmt, vor die Tür gesetzt. Das ist so üblich in diesen Business. Mit der netten Bemerkung, also  vielleicht mal bis bald. Das ist auch üblich denn man weiß ja nie, was kommt.

Archbold ist dann 2018 bei Aqua Blue Sports untergekommen und hat achtbare Ergebnisse herausgefahren. Leider hat dann das Team nicht mehr weitergemacht. Das neue Team war noch eine Klasse schlechter. So war Archbold jetzt sicher froh, dass sich bei Bora hansgrohe eine Gelegenheit ergab, weil Peter Kennaugh aus gesundheitlichen Gründen aus dem Team ausgestiegen ist. Die Gründe werden übrigens mehr vom Team als von Kennaugh in die Welt hinaus posaunt.

Da der Markt im Moment ein wenig beengt ist, entsann man sich bei dem Team  wohl noch an das Gespräch mit Archbold und dem Hintertürchen. Durch das ist der Neuseeländer wieder auf die Bühne der World Tour getreten.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram