So. Dez 15th, 2019

Roglic gewinnt im Skiort

2 min read
Roglic gewinnt im Skiort

Zurück zu den Wurzeln. Torgon ist eine der Einstiegsstationen des Skigebiets  Portes du Soleil. Letztere ließ heute ein wenig auf sich warten. Statt dessen empfing ein netter Regenschauer die Jungs, als sie sich an den Aufstieg machten.

 

Wir kennen kennen den Hügel und seine zahlreichen Kehren von einigen Winterurlauben. Selbst im Januar liegt dort selten Schnee. Die Schneegrenze befindet sch meist ein wenig oberhalb des Ortes. Wir von 1000 m Höhe über dem Rhonetal, dort wo die Rhone in den Genfer  See mündet. Aufgrund des anstrengenden Profis auf den letzten 10 km kam es natürlich zur Vereinzellung. Ich bin damals oft die Serpentinen hoch gelaufen. Es ist nicht sonderlich steil, aber auf die Dauer sehr anstrengend. Schon vorher hatten die Jungs eine Anreise.

Die war dann nur noch 97 km lang, bevor es in die Schlusssteigung ging. Neun Fahrer waren am Ende noch übrig. Mit dabei war Felix Großschartner von Bora hansgrohe. Aber auch Primus Roglic vom Team Jumbo Visma. Der ließ auf den letzten 200 m Rui Costa vom Team UAE zunächst den Vorrang, bevor er dann entschied, dass er wohl doch der bessere Fahrer sei und überflügelte Costa.

Roglic führt nun vor den letzten Etappe mit 12 Sekunden vor Costa das Feld an. Morgen kommt noch das Zeitfahren Und Roglic ist gerade nicht als schlechter Timetrialer bekannt.

Ergebnis >>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram