Merhawi Kudus gewinnt die Tour du Rwanda

Am Morgen war das noch  nicht ausgemacht. Zu schwierig war der Kurs und zu unberechenbar war das das Verhalten des Esten Taramae vom Team Direct Energie. Der hatte vor der abschließenden Etappe nur 7 Etappe Rückstand.

 

In Kigali standen drei Pavees den Fahrern im Weg. Eins wurde zweimal überfahren und bildete die Zielankunft.

Merhawi Kudus vom Team Astana blieb daher wachsam und hielt sich an die Spitzengruppe. 25 km vor dem Ende setzte sich  Kudus Teamkollege Contreras ab, wird aber wieder eingeholt.

15 km versucht er es erneut und holt sich den entscheidenden Vorsprung. Zunächst sind es 50 Sekunden.

Die lässt er sich nicht mehr nehmen und gewinnt das Rennen. Im letzten Anstieg kommt es dann auf dem Kopfsteinpflaster zum Showdown zwischen Taramae und Kudus um den Rundfahrtsieg der Tour die Rwanda. Merhawi kann sich 3 Sekunden von Taramae absetzen, wird zweiter und gewinnt die Tour die Rwanda.

Ergebnis >>>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Instagram