Fr. Sep 20th, 2019

Lorrenzo Manzin gewinnt die Tour de Bretagne

2 min read

Erst der letzte Tag der Tour de Bretagne brachte die Entscheidung. Lorrenzo Manzin stieß den sicher an erster Stelle stehenden Schweizer Fabian Lienhard vom Team IAM noch vom Thron. Der Sprint Manzin vom Team Vital Concept hatte schon bei der Tropicale Amissa Bongo in Gabun André Greipel vom Konkurrenz Team Arkea Samsic alt aussehen lassen. Lange sah es so aus, als ob seine Siege die entscheidende Grundlage für den Kampf um den letzten Platz bei der Tour de France gewesen waren. Doch dann entschied die ASO zugunsten von Arkea und Greipel.

Manzin ließ sich dadurch nicht entmutigen. Zwar erreichte er ebenso wie Lienhard bei der Tour de Bretagne keinen Spitzenrang, doch langte es am Ende aufgrund einer Zeitgutschrift für den 3. Platz am letzten Tag für die 1 auf dem Podium.

Eigentlich hatte ich  den Italiener Alberto Dainese von der SEG Racing Academy am Ende vorne gesehen.  Immerhin hat Dainese 3 Etappen gewonnen. Auch ist die Rundfahrt für einen Sprinter machbar, das zeigt ja auch der Gesamtsieg von Manzin. Doch dann war da die verflixte 4 Etappe nach Chateaubriant. Auf den vielen Schlussrunden um das Chateau verlor Dainese 23 Sekunden und die konnte er nicht mehr aufholen. Das Rennen wurde eh schon knapp entschieden. Manzin war zeitgleich mit Lienhard. Am Ende entschied die bessere Platzierung am letzten Tag. Alberto Dainese wurde 7. mit 8 Sekunden Rückstand. Das zeigt schon, wie hart die Tour de Bretagne dieses Jahr ausgefochten wurde.

Ergebnis >>>>>

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram