Mo. Dez 9th, 2019

Lutsenko gewinnt auch das Memorial Pantani

1 min read

Die letzte Woche ist für den Kasachen vom Team Astana überzeugend verlaufen. 4 Rennen, 2 Siege hintereinander und einmal Zweiter. Der 100. Platz beim bei der Coppa Bernochi lässt sich da verschmerzen. 

Das Pantani in Italien noch der Superheld ist, steht wohl außer Frage. Die Italiener haben halt ein gespaltenes Verhältnis zu ihrer Welt. Das ist der Radsport nicht ausgeschlossen. Das Memorial Pantani wird jedes Jahr für den in der restlichen Welt gefallenen italienischen Radsportstar  aus getragen. Diesmal ging es von Castrocaro Terme e Terra del Sole nach Cesenatico über 199.8 km. Letztes Jahr war es umgekehrt. Doch jedes Jahr ist Cesenatico Teil des Rennens. Der der Pirat stammt ja von da.

Da der Abstand zwischen den beiden Orten die Distanz von 200 km nicht hergibt, wurden in der Mitte drei Kreisel gedreht. Trotz der zusaätzlichen Berge kamen fast alle gleichzeitig in Cesenatico an und den Sprint gewann dann Lutsenko vom Team Astana vor  Diego Rosa von Ineos.

Ergebnis <<<<<

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram