Antalya Rundfahrt. Van der Poel siegt auch auf der Straße

Antalya Rundfahrt. Mathieu Van der Poel ist der Weltmeister im Cyclo Cross. Ob wohl die Saison noch nicht vorbei ist zeigt er sich schon bei kleineren Straßenrennen.

Die Antalya Rundfahrt wird vorwiegend von kleineren und Nachwuchsmannschaften bestritten. Mit dabei sind auch Bike Aid  aus Deutschland und das luxemburgische Team Leopard Pro Cycling mit Alexander Krieger. Die erste Etappe  der Antalya Rundfahrt ging gleich mal an den Weltmeister Mathieu Van der Poel. Sie führte über 141 km von Beskonak nach Antalya. Überhaupt werden alle Etappen im Umkreis der türkischen Touristenstadt an der Südküste der Türkei ausgetragen. Obwohl die Etappe einige Hügel ausweisen konnte, darf man sie als flach bezeichnen. Mathieu Van der Poel gewann den Massensprint aus einer Gruppe von rund 50 Fahrern. Die Deutschen Aaron Grosser( Bike Aid) und Alexander Krieger ( Leopard) belegten die Plätze neun und zehn.

Sicherlich interessiert sie, was die Jungs hier so an Preisgeldern bekommen. Insgesamt sind es 7400 Euro. Der Etappensieger bekommt 475 Euro und der Gesamtsieger  der Antalya Rundfahrt 940 Euro. Die Plätze 11 bis 20 bekommen jeweils 15 Euro, bzw. in in der Endabrechnung 30 Euro. Drei Mannschaften  gehören zur PCT. Das sind Corendon Circus, Israel Cycling Academy und Nippo Vini Fantini. Die bekommen vom Veranstalter jeden Tag 3500 Euro ausbezahlt, allein für die Teilnahme. Die anderen Teams müssen zusehen wie sie klar kommen. Die regulären Fahrer  der Procontinental Teams haben einen Anspruch auf ein jährliches Mindestgehalt von von 31 000 Euro. Natürlich verdienen einige wesentlich mehr.

Man kann auch einen Vergleich anstellen, welche Rundfahrten die  besten Prämien zahlen. Ein guter Index sind Teilnehmer, die Renntage und die insgesamt ausgeschütteten Prämien. Für die Antalya Rundfahrt, bedeutet das 7400 Euro geteilt durch (4 Tage mal 162 Fahrer). Das sind das 7400 durch 648 gleich 11,42 pro Tag und Fahrer.

Bei der Tropicale Amissa Bongo in  Gabun wurden 157 000 Euro an Prämien ausgeschüttet. Geteilt durch 8 Tage mal 90 Fahrer kommen wir doch locker mal auf 218 Euro pro Fahrer und Tag. Es gibt also nette Unterschiede bei den Rennen.

Heute morgen wurde schon die zweite Etappe der Rundfahrt ausgetragen. Sie führte von Antalya ein Stück die wunderschöne Küste lang und kam dann zurück fast zurück ins Ziel. Auch sie war flach.

Antalya Rundfahrt

 

Diesmal siegte auch ein Van der, der hieß aber dann weiter KooiJ und kam vom Team Monkey Town. Er übernimmt nun die Gesamtwertung der Antalya Rundfahrt.

Ergebnis >>>>

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Twitter
YouTube
Instagram