Di. Okt 22nd, 2019

Ackermann verliert den Sprint in Brüssel

1 min read

Der Zweite ist der erste Verlierer. Pascal Ackermann ist hinter Caleb Ewan bei den Brussels Cyclassics auf Platz zwei ins Ziel gekommen. Deshalb wird der Fahrer von Bora hansgrohe sicher keine Asche über Haupt streuen, aber gewonnen hätte doch sich gerne. Ewan revanchierte sich für die Deutschland Tour. Dort musste er auf der zweiten Etappe nach einem Sturz am Vortag aufgeben. Er hätte Ackermann sicher auch dort gerne gezeigt wo Bartel den Most holt.

Der heutige Tag führte die beiden von einem Ende Brüssels ans andere. Natürlich nicht direkt durch die Stadt. Vielmehr führte das Rennen zunächst in den Süden bis fast an die französische Grenze und dann zurück. Es gab zahlreiche Hügel auf der 189 km langen Strecken, von denen die Sprinter sich aber nicht abschrecken ließen.  Die Ausreißergruppe des Tages wurde nach 60 Kilometern von ein paar weiteren Fahrern verstärkt. Die 10 Fahrer wurden 25 km vor dem Ende eingeholt. In Brüssel kam es zu Showdown von 6 Fahrern. Die Brüssels Six überquerten  fast gleichzeitig die Ziellinie. Das Photo ermittelte dann Caleb Ewan als Sieger.

Ergebnis >>>>>

https://www.procyclingstats.com/race/brussels-cycling-classic/2019

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram